Erneut breite Zustimmung


Foto: Tom Schulze

 

Die Iss gut! ist mit rund 8.600 gezählten Fachbesuchern nach drei Messetagen in Leipzig zu Ende gegangen. Mehr als 200 Aussteller – 15 Prozent mehr als zur Erstveranstaltung 2015 – waren auf der Fachmesse präsent und informierten die Besucher über die Neuheiten für Gastronomie, Hotellerie, Catering sowie das Bäcker- und Fleischergewerbe.

 

„Die zweite Auflage hat bestätigt, dass wir mit der Iss gut! auf dem richtigen Weg sind. Das Konzept, eine Fachmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt mit Schwerpunkt regionale Produkte zu etablieren, ist voll aufgegangen“, kommentiert Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Als führende Branchenplattform im Osten Deutschlands fand die Iss gut! ein kundiges und interessiertes Fachpublikum und bekam durchweg gute Noten von Seiten der Industrie und Verbände.“ Diese Einschätzung spiegelt sich auch in den Ergebnissen der Besucherbefragung durch die unabhängige Gelszus Messe-Marktforschung wider: So gaben 85 Prozent der Besucher an, ihre Messeziele erreicht zu haben – zehn Prozent mehr als 2015. 88 Prozent wollen die Messe weiterempfehlen, was einem Plus von 13 Prozent entspricht. Auch zahlreiche Aussteller äußerten sich laut Angaben der Veranstalter anerkennend hinsichtlich Frequenz und Qualität der Besucher. In einer unabhängigen Befragung durch Gelszus bewerteten 82 Prozent der Aussteller ihren Messe-Erfolg als positiv. Insgesamt 85 Prozent der Aussteller erteilten gute Noten für die fachliche Qualifikation der Besuche

 

Als starke Partner erwiesen sich die DEHOGA Landesverbände sowie der Sächsische Fleischer-Innungs-Verband (SFIV). Erstmals richteten die vier mitteldeutschen DEHOGA-Verbände Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg ein Gemeinschaftsareal aus, in dem aktuelle Themen der Branche diskutiert wurden. So stand beispielsweise eine Podiumsdiskussion „Ausbildungs- und Fachkräftesicherung im Hotel- und Gaststättengewerbe“ auf dem Programm, die sich der Frage widmete, wie junge Leute für einen Beruf in der Branche begeistert werden können und welche Bedingungen Unternehmen schaffen müssen, um Mitarbeiter zu motivieren.

 

Um aktuelle Entwicklungen und Trends des Außer-Haus-Marktes drehten sich Veranstaltungen und Aktionen im Rahmen der Messe. „Ob im Forum ‚Snacks erleben‘, im neuen Hot Spot Szenegetränke oder in der Sonderschau ‚Tafel gut!‘: Überall konnten die Fachbesucher neue Ideen und erfrischende Inspirationen mitnehmen“, sagt Ulrike Lange, Projektdirektorin der Iss gut!. So vermittelte das Snack-Forum vier Mal täglich Rezepte für Frühstück, Mittagspause, Nachmittagsimbiss und Abendbrot. Dicht umlagert waren die Shows in der Sonderschau Tafel gut!: Hier demonstrierten Köche aus der Region, wie sich Kochkunst und Porzellan aus mitteldeutschen Manufakturen ergänzen. Ebenso rege Resonanz fanden die Vorführungen im Hot Spot Szenegetränke, unter anderem zum Cocktailmixen und Foodpairing. Das Engagement für gesundes sowie schmackhaftes Essen und Trinken in Kindertagesstätte und Schule stand im Fokus der Fachtagung Kita- und Schulverpflegung. Unter dem Motto „Vielfalt schmecken + entdecken" diskutierten rund 200 Fachleute über ausgewogene Ernährung und moderne Qualitätsstandards in der Speisenversorgung von Kindern und Jugendlichen.

 

Spannende Wettkämpfe lieferte sich das Fleischerhandwerk: Organisiert durch den Sächsischen Fleischer-Innungs-Verband, wurden der 27. Qualitätswurstwettbewerb und der 21. Pokalwettbewerb um die besten Knacker ausgetragen. 142 Produkte unterzogen sich der Bewertung. Erstmals stand zudem der „Erste mitteldeutsche Bratwurstcup“ im Programm, für den 38 außergewöhnliche Kreationen eingereicht wurden. Hier trug die Dresdner Fleischerei During mit ihrer „Bratwurst mit Bratapfel-Cranberry-Geschmack“ den Sieg davon. Auch der Berufsnachwuchs fand seine Bühne – mit dem Lehrlingswettbewerb, an dem sich rund 60 Azubis aus acht Berufsschulen beteiligten.

 

Die nächste Iss gut! findet vom 3. bis 5. November 2019 statt.

 

www.iss-gut-leipzig.de

 

Geschrieben am: 10.11.2017