Branchennews | 10.07.2024

Gemeinsam mehr erreichen

Netzwerk Culinaria Vertreter der Jubiläumsrunde 2024 des Netzwerk Culinaria (von links): Thomas B. Hertach (vorne), Marc Reichling, Christoph Danne (alle drei Hupfer), Olivia Sidler (Cool Compact), Ludwig Spiegel (MKN), Andreas Glose (Cool Compact), Dietmar Krämer (Melitta Professional), Sybille Lichtenfeld (Bankett Profi), Andreas Lindauer (Cool Compact), Frank Rödel (Viessmann), Friedrun Pajdakovic (Halton), Axel Kappenberger (Nestlé Professional), Dirk Hanisch (MKN), André König und Lars Urban (beide Meiko) / Foto: Netzwerk Culinaria

Eine der größten Branchenplattformen feiert Geburtstag: Seit 20 Jahren lädt Netzwerk Culinaria zum fachlichen Austausch, bringt Betreiber, Planer, Köche, Ausbilder und Hersteller zusammen. Im Fokus: Voneinander und von den Besten lernen, sich gegenseitig bei den aktuellen Herausforderungen unterstützen, Wissenstransfer und ganz viel Netzwerken.

Heute zählen zum Netzwerk 18 Mitglieder. Neben den Markenherstellern sind schon seit langem auch Verbände, Ausbilder und Vertreter von Gastronomie-Vereinigungen mit an Bord: das Deutsche Studierendenwerk (DSW), der Verband der Küchenleitungen (VKK), der Arbeitskreis Gemeinschaftsverpflegung Köln e.V. (mit über 50 Gastro-Betrieben) und als Digital-Ausbilder die Wihoga Dortmund. „Das gehört zu unserem Markenkern: Wir sind ein interdisziplinärer Kreis, richten uns an den Problemen, Sorgen und Nöten aus und bieten so praxisnahe Angebote“, verdeutlicht Thomas B. Hertach, Leiter Netzwerk Culinaria.

Am Puls der Zeit

Netzwerk Culinaria spürte stets viele Trends auf: Ob mit den ersten Trendtouren der Branche oder den digitalen Chancen, die schon vor 20 Jahren auf der Agenda standen. Einer der ersten Workshops in 2004: Küchenleitsysteme in der Praxis. Digitale Kompetenzen im Netzwerk vermitteln heute unter anderem Tobit, Bankett Profi und die Wihoga Dortmund. „Heute vernetzen wir alles mit allem, das erfolgreichste Modell praktiziert unser Mitglied Tobit in Ahaus in der Smart City“, so Hertach.

Das Credo außerdem: Lernen von den Besten. So sind auf den legendären und früh ausverkauften Trendtouren per Bike stets Besuche bei Top-Gastronomen mit ihren außergewöhnlichen Konzepten an der Tagesordnung. Zu den rund 150 Top-Adressen zählten Seniorenresidenzen mit Verpflegung auf 5-Sterne-Niveau, supported durch Tim Raue, der Digital-Vorreiter Pace, der Vegan-Papst Björn Moschinski oder auch der langjährige Koch im Bundespräsidialamt - teils inklusive Small Talk mit dem aktuellen Bundespräsidenten. Auch das ein Erfolgsfaktor: „Wir haben über die Jahre hinweg immer wieder innovative Formate mit großem Weitwinkel für den Wissenstransfer entwickelt, ob Trendtouren, die Planer Convention im Europa Park beziehungsweise auf Hoher See oder auch Netzwerk Culinaria TV.“

Das Netzwerk wird heute getragen von vier Initiatoren: Meiko, MKN, Hupfer und Cool Compact. Für sie – wie alle weiteren Mitglieder – ist das die Motivation für ihr Engagement: Die Zukunft der Branche steht und fällt mit gut ausgebildeten Mitarbeitern.

www.netzwerk-culinaria.de


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Trendkompass-Newsletter: Der perfekte Wegweiser für Fachplaner und Fachhändler!

Jetzt anmelden und keine News mehr verpassen!

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.