Management & Organisation | 10.03.2020

Mit Vorsicht ins Jahr 2020

Rational SelfCookingCenter XS Küche Foto: Rational

Die Rational AG bestätigt die im Februar vorläufig gemeldeten Umsatz- und EBIT-Zahlen für das erfolgreiche Geschäftsjahr 2019. Die Umsatzerlöse lagen bei 844 Millionen Euro und damit um acht Prozent über dem Vorjahr. Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung geht man mit sehr vorsichtiger Prognose ins Jahr 2020.

Das EBIT erreichte im vergangenen Geschäftsjahr 223 Millionen Euro, was einer EBIT-Marge von 26 Prozent entspricht.

Aufgrund der zunehmenden wirtschaftlichen Unsicherheiten durch die weltweite Ausbreitung des Coronavirus geht Rational mit großer Vorsicht in das Jahr 2020: Die negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Foodservice-Branche sind inzwischen über China hinaus deutlich spürbar. Konjunkturprognosen wurden reduziert. Fachmessen wurden abgesagt oder verschoben, öffentliche Kochveranstaltungen sind in einigen Ländern verboten oder werden aufgrund eingeschränkter Mobilität oder individueller Vorsichtsmaßnahmen schwach besucht. Viele klassische Vertriebsaktivitäten von Rational können vorübergehend nicht wie geplant stattfinden. In Anbetracht dieser negativen Effekte hat das Management die ursprüngliche Prognose von Ende Februar überprüft und erwartet bei Absatz und Umsatz nur noch ein Wachstum im unteren einstelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr.

Mittel- bis langfristig geht das Management mit Abflachen der Corona-Effekte von einer Normalisierung der Marktumstände aus und erwartet eine Rückkehr zu einem Umsatzwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich. Die Gründe dafür sind das unverändert große freie Marktpotenzial, die Nähe zum menschlichen Grundbedürfnis Essen und die von Kunden weltweit attestierte Überlegenheit der Produkte und Dienstleistungen von Rational. Aus diesen Gründen wird das Unternehmen auch im Jahr 2020 seine Wachstumsinitiativen fortsetzen, Erweiterungsinvestitionen tätigen und in die Qualität der Belegschaft investieren. Aufgrund des erwarteten negativen Umsatzeffekts durch das Coronavirus wird deswegen ein überproportionaler Anstieg der operativen Kosten gegenüber der Umsatzzunahme erwartet. Das Management erwartet daher einen EBIT-Rückgang im hohen einstelligen bis niedrig zweistelligen Prozentbereich. Die EBIT-Marge für das Geschäftsjahr 2020 wird aufgrund dessen in einem Korridor von 20 bis 25 Prozent prognostiziert. Dieser große Korridor reflektiert die derzeit bestehenden weitreichenden Unsicherheiten. Mittelfristig geht die Unternehmensleitung wieder von einer EBIT-Marge von rund 26 Prozent aus.

Vorstand und Aufsichtsrat der Rational AG werden der Hauptversammlung am 6. Mai 2020 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 10,70 Euro je Aktie vorschlagen. Damit steigert das Unternehmen die Dividende im elften Jahr in Folge. Im Vorjahr lag die Dividende bei 9,50 Euro je Aktie.

www.rational-online.com


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige

Einfach näher dran: Der regelmäßige Newsletter für Fachhändler und Planer!

Jetzt anmelden und keine News mehr verpassen!

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.